Permanente Ausstellung

Der Beter im Ranft, Holzschnitt, um 1487 Im Erdgeschoss führt eine
permanente Ausstellung in das
Leben des Bruder Klaus (1417 - 1487)
und seine Zeitumstände ein und bringt
die Visionen des Heiligen in
künstlerisch-meditativer Weise
zur Darstellung
Im ersten Stock ist die Sammlung
von Verehrungszeugnissen aus fünf
Jahrhunderten untergebracht. Bruder
Klausen-Darstellungen in Malerei, Grafik
und Plastik. Kunstgewerbliche Arbeiten,
Votivgaben, Münzen, Medaillen.
Der vom Volk Verehrte, gesticktes Votivbild, 19. Jh.
Gedenkmünzen, Rosenkranz, Heiligenvita und Gebetszettel, 17. bis 18. Jh. Filme und Tonbilder zu Bruder Klaus
werden in einem Medienraum gezeigt.
In den stimmungsvollen Kellerräumen
sowie im 2. Stock finden periodisch
Wechselausstellungen statt, vorwiegend
mit zeitgenössischen Kunstschaffenden.
Museumskeller
Im Nebengebäude wird die
Sammlung Christian Sigrist
mit Miniaturen zur Erinnerung
an den ländlichen Alltag gezeigt.
 
Visionen von Bruder Klaus Vom Turm zum Brunnen.
Im hinteren Garten ist zu den
Visionen des Bruder Klaus eine
Gemeinschaftsarbeit von
Obwaldner Künstlern aus dem
Gedenkjahr 1987 installiert.

Gedruckt am 18.11.2017 / www.bruderklaus.com

© 2017 Wallfahrt Sachseln